Unser Super Schutzschild: Vitamin C

Die Temperaturen sinken, die Nacht bricht früher ein und die Bäume verlieren langsam ihre Blätter. Wir alle wissen was dies bedeutet: der Winter ist im Anmarsch!

Und mit ihm auch viele Erkältungen. Es ist kein Misterium, dass man während dem Winter mindestens einmal eine Erkältung bekommt. Ebenso kennen die meisten Menschen auch das perfekte Mittel, um Erkältungen schneller heilen zu können oder zumindest die Symptome der Erkältung schwach zu halten.

Ja genau, unser berühmtes Vitamin C! Doch halt mal, was ist Vitamin C überhaupt und warum kann es uns helfen?

Das super Vitamin C

Vitamin C, auch genannt Ascorbinsäure, ist ein Antioxidans, welches uns vor Herzkrankheiten und Krebs schützt.

Außerdem kannVitamin C vor der Oxidation vom LDL-Cholesterin schützen und die Bildung von Nitrosamine, die eine krebserzeugende Wirkung haben, bockieren. Zusätzlich stärkt Vitamin C unser Immunsystem, indem es die Zerstörungsfähigkeit der Weißen Blutzellen verstärkt.

Das war aber noch nicht alles! Ohne Vitamin C können keine Kollagenfasern gebildet werden und ohne Kollagenfasern fällt unser Körper auseinander. Kollagenfasern sind, einfach ausgedrückt, unser Gerüst für die Knochen, Muskeln, Haut und Knorpeln. Ja genau, um neue Haut und Narbengeweben nach einem Schnitt bilden zu können, welche vor Falten schützen, werden Kollagenfasern benötigt!

Was ich noch erwähnen möchte ist, dass Vitamin C auch benötigt wird, um wichtige Hormone wie Serotonin, Dopamin, Adrenalin und Noradrenalin bilden zu können. Diese beeinflussen deine Stimmung, dein Gedächtnis und deine Motivation!

Wie wir sehen können, steckt in Vitamin C doch mehr als man vermutet.

Wo finde ich mein Vitamin C!?

Da wir nun Vitamin C in einem ganz neuen Licht sehen, wollen wir natürlich auch reichlich davon aufnehmen. Doch der eine oder andere wird sich die Frage stellen müssen, was er essen muss, um dieses Vitamin zu bekommen. Die Antwort kennen die meisten schon: in Zitrusfrüchten!

Doch warte mal einen Moment, Zitrusfrüchte sind nicht die einzigen Lebensmittel, die Vitamin C enthalten. Auch Beeren wie Erdbeeren, Himbeeren, Preiselbeeren und ganz besonders enthält Kiwi viel Vitamin C.

Das ist noch nicht alles: Zuckermelone, Papaya, Pflaume, Wassermelone, Banane, Apfel und Pfirsich haben auch reichlich Vitamin C.

Paprika (großartige Quelle!), Blattgemüse (z.B. Grünkohl, Mangold), Kopfkohl und Pak Choi, Brokkoli, Blumenkohl, Tomaten, Süßkartoffeln, Winterkürbis sind ebenfalls sehr gute Vitamin C Quellen.

Am besten sollten die obengenannten Lebensmittel so frisch und roh wie möglich verzehrt werden, da sich Vitamin C mit der Zeit und beim erhitzen zusammenbricht. Dünsten ist eine gute Möglichkeit den Vitaminverlust so gering wie möglich

Wie viel ist zu wenig und wie viel ist zu viel?

Juhuu, jetzt wissen wir wie gut Vitamin C ist und wo wir es bekommen. Nun sollte man diese nur noch regelmäßig verzehren und schon hat man genug Vitamin C mit dem der Körper arbeiten kann.

Zahlen sind hier nicht so wichtig, da man es sowieso nie ganz genau abwiegen und messen kann. Hier geht einfach um vielfältigen und regelmäßigen Konsum.

Hier ein paar Zahlen für die, die ohne nicht leben können. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt 100 mg/Tag für den durchschnittlichen Bürger, 150 mg/Tag für Schwangere und Stillende. Andere empfehlen eine Tagesdosis von 250 mg/Tag.

Wie schon erwähnt, so lange man vielfältig und regelmäßig Obst und Gemüse jeden Tag verzehrt, kann eine Vitamin C-Mangel nicht auftreten. Wer nur sehr wenig oder kaum Obst und Gemüse verzehrt (z.B. nur 1 Apfel pro Tag) wird an einem Ascorbinsäurenmangel leiden. Wir müssen Vitamin C jeden Tag aufnehmen, weil es nicht im Körper gespeichert wird. Eine kleine Warnung für die, die Vitamin C gerne als Nahrungsergänzungmittel nehmen möchten: eine Überdosis kann sehr schnell entstehen! Zu viel Vitamin C wirkt sich schädlich auf die Gesundheit aus!

Am besten das Ganze und nicht die Einzelkomponente konsumieren.

Als zusätzliche Information zu warum ganzes Obst und Gemüse viel besser sind als Nahrungsergänzungsmittel sind. Vitamin E ist ein sehr wichtiger Partner von Vitamin C und zusammen sind sie stärker und effektiver.

Zum Glück sind diese beide Vitamine in Obst und Gemüse als Paket schon enthalten, was ein Nahrungsergänzungmittel uns nicht geben kann! Ein Pluspunkt für unsere Natur und ein Minuspunkt für die Menschen, die versuchen Vitamine von einander zu trennen!

Lass es eurer Gesundheit schmecken!

Comments are closed.