Ernährungsgrundlagen: Der kleine Guide!

Ernährung-Grundlagen

Hast du das Gefühl, dass du mit den neuesten Ernährungstipps nicht Schritt halten kannst, weil diese sich ständig ändern?
Während es wahr ist, dass Ernährung und Diäten sich weiterentwickeln, gibt es jedoch einige Grundlagen, die dir helfen können die neuesten Forschungen und Empfehlungen zu sortieren.

Um die Ernährungsgrundlagen meistern zu können, ist es notwendig die Rolle der bestimmten Nährstoffe in der gesunden Ernährung zu verstehen. Möchtest du mehr als nur die Grundlagen können?
Dann solltest du mit deinem Arzt oder einem Ernährungsberater für eine personalisierte, diätetische Beratung, welche deinen Gesundheitszustand, Lebensstil, deine Nahrungsvorlieben und Abneigungen miteinbezieht, sprechen.

Empfehlenswerte Ernährung

Möchtest du dir eine gesunde Ernährung aneignen, aber bist dir dabei nicht sicher wo du anfangen solltest? Stell sicher das die Kochbücher und Magazine über gesunde Ernährung folgendes enthalten:

  • eine Vielfalt von der Hauptnahrungsgruppe: Früchte, Gemüse, Vollkorn, fettarme Milchprodukte und magere Proteine einschließlich Bohnen und andere Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen und gesunde Fette.
  • eine Richtlinie, die zeigt wie viel man von jeder Nahrungsgruppe auswählen soll
  • Nahrungsmittel, die man im örtlichen Supermarkt finden kann anstatt von Spezialitäten oder Artikel aus Gourmet-Shops
  • deinem Geschmack, Lebensstil und Budget passen

Beachte auch deine Gesundheitsrisiken. Zum Beispiel, hast du hohes Cholesterin oder Bluthochdruck?
Wenn ja, dann solltest du dir gewiss machen einer Ernährung, die niedrig an Salz, gesättigtes Fett und Cholesterin hat, reich an Früchte, Gemüse, Vollkorn und gesunde Fette ist, zu folgen.
Für einen personalisierten Ratschlag solltest du mit deinem Arzt oder einem Ernährungsberater sprechen.

Lecker Kochen

Gutes Essen ist eine der größten Freude im Leben. Und für die meisten sind Mahlzeiten das Herz im Familienleben und in Festen.
Möchtest du gerne erfreuliche und gesunde Mahlzeiten kochen, die deine Familie vor Herzkrankheiten und anderen Gesundheitsprobleme schützen?

Selbstverständlich möchtest du das. Daher entferne dich vom Kalorienreichen, fettigen und salzigen Komfort und von industriell verarbeitete Lebensmittel.


Experimentiere mit schnellen und gesunden Kochtechniken wie Backen, Grillen und Braten.
Lerne wichtige Tipps für Lebensmittelsicherheit, Kochrezeptänderung und mehr.
Dann genieße wissend, dass deine neue gesunde Kochkünste helfen das Risiko von Herzprobleme in deiner Familie zu reduzieren.

Gesunde, leckere Gerichte und Einkaufsstrategie

Wenn du wie die meisten bist, dann suchst auch du nach Wegen deine Gerichte gesünder und trotzdem noch verlockend zu machen.

Um gesunde Gerichte vorbereiten zu können, musst du gesunde Zutaten zur Verfügung haben.

Deine Einkaufsstrategie sollte sich auf frische und unverarbeitete Nahrungsmittel konzentrieren.
Das heißt, mehr Zeit in der Obst- und Gemüseabteilung zu verbringen, wo du dein Obst und Gemüse auffüllen kannst.

Halte auch ein Auge offen für Vollkorn- und fettarme Milchprodukte.
Noch eine wesentliche Einkaufsstrategie – halte dich nicht in der Snack- und Süßigkeitenabteilung auf.
Außerdem solltest du sicherstellen, dass du den Bauernmarkt während der Anbausaison besuchst, um nach einheimischen Produkte Ausschau zu halten.

Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel sind dazu vorgesehen die gesunde Ernährung zu ergänzen und nicht zu ersetzen.

Wenn du hauptsächlich gesunde und vielfältige Lebensmittel isst, dann wirst du wahrscheinlich keine Nahrungsergänzungen benötigen.

Doch in bestimmten Fällen sind angereicherte Nahrungsmittel und Nahrungsergänzungsmittel nützlich, um den einen oder anderen Nährstoff bereitzustellen.

Zum Beispiel, könnten Erwachsene über 50 Jahre nicht genug Vitamin B-12 in ihrer Ernährung bekommen und bräuchten deswegen angereicherte Nahrungsmittel oder ein Ergänzungsmittel.

Eine Nahrungsergänzung solltest du berücksichtigen, wenn du nicht genügend gesunde Nahrung zu dir nimmst oder keine Vielfalt an gesunder Nahrung isst – insbesondere wenn du einen schlechten Gesundheitszustand hast.
Sprich mit deinem Arzt oder einem Ernährungsberater darüber ob Nahrungsergänzungsmittel für dich geeignet sind.

Stell sicher, dass du nach möglichen Nebenwirkungen von den Ergänzungen fragst – und ob diese Wechselwirkungen mit deinen Medikamenten, die du zu dir nimmst, haben.

Comments are closed.